• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

 "İnsanların barışları da savaşları da birer hayalden doğmaktadır. Öğünmeleri de, utanmaları da birer hayale dayanmaktadır".
 

"Etrafında insan yüzlü bir çok şeytan vardır. Bu sebeple her ele el vermek, bağlanmak,intisab etmek uygun değildir".


Home
"Integrationsrendite" : Integration & Migration = Wachstum Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 0
Mittwoch, 30. Juni 2010

Eine bessere Integration der Migranten in das deutsche Bildungssystem und den Arbeitsmarkt würde Deutschland bis 2050 zusätzliche Einnahmen von 164 Milliarden Euro verschaffen. Dies ist das zentrale Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln für das deutsche Bundeswirtschaftsministerium. Man darf die Ergebnisse durchaus auch für Österreich - in der entsprechenden Relation natürlich - gelten lassen. Die Studie steht (unten) zum Download zur Verfügung.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 30. Juni 2010 )
weiter …
 
Deutsch-türkische Wortverbindungen Wirtschaft Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 1
Montag, 28. Juni 2010

DTWW (Deutsch-türkische Wortverbindungen Wirtschaft- Erarbeitet von Assos. Prof. Dr. Ayfer Aktaş, Marmara-Universität Istanbul) ist eine Sammlung fester deutsch-türkischer Wortverbindungen und Einwortphraseologismen aus der Domäne Wirtschaft. Sie enthält ca. 900 deutsche Einträge, ihre türkischen Entsprechungen und typische Belege aus DeReKo. In einer weiteren Spalte kann man die wörtliche Übersetzung der türkischen Äquivalente nachlesen, die nicht 1:1 übersetzbar sind. Ist diese Spalte leer, so bedeutet dies, dass die türkische Konstruktion der deutschen wörtlich entspricht.

 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 28. Juni 2010 )
weiter …
 
Integration in Vorarlberg Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 9
Freitag, 11. Dezember 2009

Innenpolitisch werde ich mich stets besonderes Augenmerk auf die Integration von Minderheiten, gerade ausländischen oder ausländischstämmigen Mitbürgern, legen, um die allgemein nicht als wünschenswert erachtete Ausweitung von sogenannten Parallelgesellschaften zu verhindern und den betreffenden Minderheiten so ein größeres Ausmaß an vorwiegend wirtschaftlichen Chancen zu ermöglichen.

Gleichermaßen sollen auf diesem Wege jedoch auch diejenigen Interessen vertreten werden, die dafür plädieren, dass gerade für eine Einbürgerung, aber auch für einen bloßen dauerhaften Aufenthalt in Österreich gewisse einheitliche Standards bezüglich der staatlich gestellten Anforderungen eingerichtet werden.

Die in den jüngsten Diskussionen erwähnten Einbürgerungstest halte ich in erster Linie für kontraproduktiv, da sie Einrichtungen fördern würden, die geneigt wären, Einzubürgernden reines Wissen zu vermitteln, jedoch nie dazu in der Lage sein könnten, Identifikation und Integrationswillen zu erzeugen.
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 25. November 2010 )
weiter …
 
Wirtschaftliche Situation der MigrantenInnen Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 2
Dienstag, 1. Dezember 2009

Sehr viele MigrantenInnen sind prozentual mehr als die Mehrheitsgesellschaft  von der Armut betroffen, 85 % der in Österreich lebenden MigrantenInnen leben an der Armutsgrenze!  Früher war es möglich, dass einer, meistens der Vater,  arbeiten ging und eine 4-köpfige Familie unterhalten konnte. Heute ist es vor allem mit dem niedrigen Bildungsstand der MigrantenInnen die lediglich eine unqualifizierte Tätigkeit mit sich bringt, nicht mehr vorstellbar, das die Familie mit dem Familieneinkommen auskommt. Beide Partner müssen arbeiten, trotzdem  ist es nicht möglich, ohne Bankkredite den Haushalt für eine 4-köpfige Familie zu finanzieren. Diese wirtschaftliche Not führt neben der steigenden Verteuerung und Arbeitslosigkeit zu Depressionen und anderen psychologischen Erkrankungen bis hin zu Zerstreuung von Familien und Isolierung der Familie nach außen.

<!--[endif]-->
Letzte Aktualisierung ( Montag, 24. Januar 2011 )
weiter …
 
Laizismus, Islam heute und Religiosität Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 1
Donnerstag, 26. November 2009

Ihren sichtbaren Ausdruck findet die Auseinandersetzung um die Rolle des Islam in der türkischen Gesellschaft heutzutage in der Diskussion um das Tragen des Kopftuchs.

Das laizistische Establishment sieht darin eine politische Manifestation und untersagt es an im weitesten Sinne "staatlichen" Plätzen. Dazu gehören vor allem das Parlament, die Regierung und die Verwaltung. Auch Studentinnen ist es seitens der staatlichen Behörde für die Aufsicht über die Universitäten nicht gestattet, das Kopftuch auf dem Campus zu tragen. Protesthandlungen von Frauen, die das Kopftuch an Orten anlegen, wo dies verboten ist, lösen in der Öffentlichkeit und in den Medien zum Teil leidenschaftliche und kontroverse Reaktionen aus.
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 25. September 2010 )
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 73 - 81 von 113
Advertisement

Umfrage

Welcher Liste geben Sie bei der AK Wahlen 2019 Ihre Stimme?
 

Syndicate


Fatal error: Class 'JTEXT' not found in /kunden/247862_6850/www.adnandincer.com/components/com_joomlastats/count.classes.php on line 885