Bewusstseinsbildung vertiefen
Dienstag, 24. November 2009

Parallel zur Förderung von MigrantInnen muss aber vor allem Bewusstseinsarbeit bei den Schülern und Studenten, die später im Gesundheits- und Sozialbereich tätig sein werden (sprich Medizinstudenten), als auch bei den schon im Gesundheits- und Sozialbereich Tätigen geleistet werden.

Bei den SchülerInnen (z.B. PflegeschülerInnen) und StudentInnen sollten interkultu­relle Themen in den Lehrplan bzw. Studienplan eingeführt werden.

Fortbildungsseminare und z.B. Betriebsveranstaltungen (Vorträge im Krankenhaus, in Ämtern...) könnten bei schon länger in ihrem Beruf tätigen Fachkräften, das Be­wusstsein erweitern. Interkulturelle Kompetenz Seminare wie von Attila Dincer in Vorarlberg durchgeführt werden, könnte die mit dieser Materie arbeitenden Personen besonders sensibilisieren um auf die Problem der MigrantenInnen ein zugehen
Teile diese Seite!
Facebook Google Live Mister Wong Yahoo